schnueff around the world

  Startseite
  Archiv
  schnüff meets Ireland - 05/2005
  Dies & Das
  Rezepte
  Albert Einstein
  Hans Kruppa
  O. Henry
  Erich Fried
  Eugen Roth
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    cheeky_kiki
    - mehr Freunde




  Links
   Forum
   
   Anke
   Anke & Molly
   Kiggiiiii mit dobbel g
   
   LORIOT
   nichtlustig
   Uli Stein
   Zwiebelfisch
   
   4LYN
   Julia
   HIM
   Zeraphine
   
   Brettspielwelt



http://myblog.de/schnueff

Gratis bloggen bei
myblog.de





Im Zustand geistiger Verwirrung

Hach, was war das fein heute morgen. Als ich von einem meiner Wecker aufwachte, f?hlte ich mich erstaunlich erholt, was morgens bei mir eine Seltenheit ist. Ein paar Min?tchen wollte ich mir noch g?nnen und liegenbleiben, denn es war noch sehr fr?h. So schlo? ich meine Augen wieder und als ich wieder aufwachte hatte ich das dumpfe Gef?hl, etwas l?nger eingenickt zu sein als ich vorhatte... Ein Blick zur Uhr verriet mir die Wahrheit: 08:10 Uhr. SCHEISSE!!! Dann mu? ich eigentlich sp?testens losfahren, um noch gem?tlich zur Arbeit fahren zu k?nnen und p?nktlich zu sein. Also raus aus den Federn, Katzenw?sche, ein paar Sachen gepackt und rein ins Auto. Zum Fr?hst?cken blieb logischerweise keine Zeit mehr. Zehn Minuten zu sp?t bei der Arbeit angekommen plagte mich der Hunger und ich vertilgte mein Mittagessen einfach zum Fr?hst?ck. Nur gut, da? es bei der Arbeit zum Mittag eh immer nur Brot gibt.... *wiederk?u* Gegen 12:00 Uhr ?berlegte ich mir, was ich denn nun zum Mittag essen wollte. Ich hatte keine Idee, aber dann kam mein Chef rettend hinzu und bot mir etwas von seinem Brot an. Er hatte nur noch keinen Belag. Aber das machte ja nichts, ich wollte ja eh einkaufen fahren. Freundlich wie ich manchmal bin, fragte ich einige meiner Arbeitskollegen, ob ich ihnen etwas zum Mittag mitbringen sollte, ich w?rde n?mlich zum Supermarkt fahren. Wie sch?n, sie wollten alle etwas haben! Geld haben sie mir auch angeboten, aber ich war der Meinung, es w?re vielleicht einfacher, wenn wir hinterher abrechnen w?rden. So schnappte ich mir meine Tasche und fuhr los. Auf dem Parkplatz des Supermarktes angekommen w?hlte ich in meiner Tasche nach meinem Portemonnaie. Leider vergebens. Und dann fiel es mir wieder ein: Ich hatte gestern meine Jacke an, und da hatte ich das Portemonnaie in die Jackentasche getan. Ja, und da war es nun noch. Zu Hause. Also fuhr ich zur Arbeit zur?ck und bat meine Kollegen kleinlaut um ihr Geld, da ich meines ja zu Hause vergessen hatte...

"Wir haben alle unsere Gr?nde, warum wir hier arbeiten!"
8.8.05 20:53


Im Zustand geistiger Verwirrung, Tag II

Und die Verwirrung geht weiter. Heute bei der Arbeit hatte ich mir den Schl?ssel eines Zimmers in die Tasche gesteckt, weil ich ihn brauchte und dabei wie so oft gedacht: "Verge?' nachher blo? nicht, den wieder zur?ckzulegen, sonst suchen die anderen ihn!" Heute sah dieser Gedanke so aus: "Verge?' heute erst recht nicht, den Schl?ssel wieder zur?ckzulegen, denn morgen bist du ja nicht hier!" Als ich vorhin zu Hause war und einen Griff in meine Hosentasche tat, fand ich dort, nat?rlich, den Schl?ssel... Also rein ins Auto, los zur Arbeit, Schl?ssel zur?cklegen und wieder ab nach Hause. SUPER!!

Kann mir hier jemand helfen??
9.8.05 19:03


Och joah. Ich sitze hier grad und langweile mich ein bi?chen. Obwohl ich das eigentlich nicht tun m??te, denn zu tun g?be es genug. Aber ich habe einfach keine Lust zum Abwaschen oder meine Wohnung auf Vordermann zu bringen. Ich bin aber schon mal froh, da? ich es heute einigerma?en fr?h geschafft habe, aufzustehen. Um 9 Uhr klingelte mein Wecker. Ich bin zwar wieder eingeschlafen und hatte schon bef?rchtet, da? es sicher schon wieder 12 Uhr w?re, doch es war erst 10 Uhr! Also habe ich noch ein wenig gelesen, habe gefr?hst?ckt und bin ins Bad gegangen. Anschlie?end habe ich noch mit meiner Urur Dini und meiner Mama telefoniert. Mal sehen, ob Mama und ich heute noch ein bi?chen was unternehmen. Dini hat ja keine Zeit f?r mich. *schmoll* Naja, und mit Mama wollte ich eh noch mal ein wenig los. Ich habe ja auch fast immer nur samstags Zeit. So sitze ich hier also in meinem Bademantel (ich wei? n?mlich auch noch nicht, was ich anziehen will) und eingeh?llt in eine Wolldecke und teile mich euch mit. Auch, wenn ich nicht wirklich etwas zu erz?hlen habe. Aber ich zwinge ja niemanden dazu, das hier zu lesen.

Am Mittwoch war ich ja zur Umschulung von der gro?en Tochter einer Cousine meiner Mutter. Sch?n haben sie's gemacht! Aber bei mir gab es das damals nicht so gro? als ich in die 5. Klasse gekommen bin. Naja. Am n?chsten Tag bei der Arbeit hatte mich eine Kollegin (Lehrerin) dann gefragt, wie es denn gewesen w?re. Als ich ihr erz?hlte, die h?tten das alles ganz sch?n mit diesem und jenem gemacht, meinte sie wieder zu mir: Du mu?t Lehrerin werden! Das war mittlerweile glaube ich das vierte Mal, da? sie das zu mir gesagt hat... Aber ich kann mich irgendwie noch immer nicht damit identifizieren und suche noch immer nach einer z?ndenden Idee, was ich mit meiner beruflichen Zukunft mal anstellen m?chte. Und dabei wird es doch so langsam aber sicher mal Zeit!! Hallo! Z?ndende Ideeeee!!! Wo bist du??? Was gibt es sonst zu berichten? Nix eigentlich. Mein Leben ist nicht gerade ereignisreich. Nadine will mich dazu ?berreden, n?chste Woche mit ihr zum Weltastratag zu fahren. Aber irgendwie habe ich da noch nicht so wirklich Lust zu. Bisher wei? ich nur von den Donots, da? sie da spielen. Ich mu? mal sehen, wer sonst noch so da auftritt. Denn f?r die mu? ich da nicht gerade hin. Auch, wenn es nix kostet. Aber mal sehen. Auch, wie's Wetter wird.
Nun unterhalte ich mich gerade mit meinem Urur Arne und er erz?hlt mir auch noch, da? er heute Abend Billard spielen gehen wird. Toll!! Mit mir will das immer keiner machen! Und dabei mache ich das doch so gerne! Auch, wenn ich es nicht kann! *schmoll* Nebenbei habe ich grad nachgesehen, wer sonst noch beim WAT spielt und festgestellt, da? ich da keinen unbedingt von sehen mu?. Ich kenne die ja auch fast alle nicht. Also mal abwarten. Nun werde ich mal schauen, was es denn in diesem Jahr bei Alstervergn?gen geben wird.


Also... macht's jut!
13.8.05 12:34


Seht ihr ihn?

Drau?en scheint der Mond, und zwar direkt in mein Wohnzimmerfenster. Ich mag hier drinnen gar kein Licht anmachen und habe nur zwei kleine Kerzen an. Die Rollos mag ich auch nicht herunterziehen, denn dann k?nnte ich den Mond ja nicht mehr sehen. Sch????nn. Noch sch?ner w?rde es aussehen, wenn er sich ein wenig hinter einer Wolke verstecken w?rde und man sein Licht dann nur indirekt sehen k?nnte. Aber da ist gar keine Wolke zum Verstecken. Macht ja nix. Immerhin leuchtet er von hinten ein wenig einen Baum an, das mag ich auch immer gern sehen. Schade nur, da? ich bald schlafen gehen mu?, sonst w?rde ich mich sicher noch ein wenig auf mein Sofa legen und einfach nur den Mond anschauen. Und irgendwann einschlafen.


Gute Nacht!
18.8.05 22:37


Ich habe keinen Bock mehr!!!

Immer wenn mal richtig sch?nes Wetter mit viel warm und Sonne ist, was ja nun wirklich nicht so sonderlich h?ufig vorkommt, kommt mein Chef auf die Idee, da? ich ja mal l?nger arbeiten k?nnte! So auch an den letzten drei Arbeitstagen: Donnerstag mal eben eine Stunde l?nger, Freitag eine halbe Stunde l?nger und heute auch schon wieder eine halbe Stunde l?nger!!! Hallo??? Ich habe auch mal Feierabend, da kann man doch wenigstens mal vorher fragen, ob ich l?nger bleiben kann!!! Ich mache es sonst ja gerne, aber gerade dann NICHT!!! Es ist echt zum kotzen! Wenn das das n?chste Mal passiert, dann sage ich, da? ich p?nktlich gehen mu?, weil ich noch etwas vorhabe.

Gestern war ich bei meinen Eltern bzw. meinen Bruder, der seinen Geburtstag ein bi?chen mit der Familie nachgefeiert hat. Abends haben wir gegrillt und es war echt nett. Abgesehen von der M?cke, die mich noch gestochen hat. Und nachts dann... Ich habe schlecht geschlafen und bin dann auch noch von zwei weiteren juckenden M?ckenstichen wachgeworden. Und ich hatte noch erst mein Azaron mitnehmen wollen!! Aber ich dachte eben, meine Eltern h?tten auch welches... Jedenfalls bin ich dann auf M?ckenjagd gegangen, war aber eher erfolglos glaube ich. Recht kurz nachdem ich dann wieder eingeschlafen war, bin ich wieder aufgewacht und dachte, ich w?re schon wieder gestochen worden. Entnervt habe ich dann mein Bettzeug gepackt und bin auf das Sofa im Wohnzimmer umgezogen. *grml* Ja, und nach so einer Nacht "darf" man dann noch l?nger arbeiten! *grml*

Das einzig sch?ne war, da? meine Eltern sich noch wieder um ihre verge?liche Tochter gek?mmert und mich eher etwas unfreiwillig besucht hatten. Ich hatte bei ihnen heute morgen etwas vergessen, und da sie eh fast in meiner neuen "Heimat" waren, haben sie es mir noch vorbeigebracht. Wir haben dann sch?n auf dem Balkon Abendbrot gegessen und sind dann noch zum Eisladen gefahren.

Schlechte Laune habe ich aber trotzdem noch irgendwie. *grml*
22.8.05 22:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung